Samstag, 4. Juli 2015

Selbstgemachter Früchte-Froyo

Es gibt für alles ein erstes Mal. 

Dass ich aber jemals aus dem Sommerurlaub zurückkomme und es zu Hause in Deutschland wärmer ist, als auf einer Mittelmeerinsel - DAS hätte ich niemals gedacht.

Normalerweise freue ich mich jedes Mal, wenn ich - die personifizierte Frostbeule - mal ohne Strickjacke auf die Straße gehen kann. Dass es aber mal so weit kommt, dass ich in meiner eigenen Wohnung im Bikini vorm Ventilator sitze - DAS hätte ich auch niemals gedacht (ich wohne übrigens im Dachgeschoss und das Thermostat misst >30° Grad, auch in der Nacht!).

Das aktuelle Wetter hat aber natürlich jede Menge Vorzüge. So könnte ich mich den ganzen Tag lang nur von Eis ernähren, was ich eigentlich immer könnte... Seit letztem Jahr bin ich jedoch von Eis zu Frozen Yogurt übergegangen und mittlerweile bekennender Suchti! 
Grade bei der Hitze würde ich einen erfrischenden, eisgefrorenen Joghurt sowieso immer einem leider oft viel zu süßen Eis vorziehen. 
Wenn der Gang in die Stadt jedoch mit zu viel Anstrengung verbunden ist oder die Zeit dazu fehlt, dann mache ich mir meinen "Froyo" eben selbst. 

Nicht nur, dass es in Null komma Nichts zubereitet ist, es schlägt außerdem nicht auf die Hüften und ist trotzdem super lecker. Basis dafür sind gefrorene Früchte und Joghurt. Ich nehme oft TK-Himbeeren und friere auf Vorrat Bananenscheiben und Ananasstücke ein. Diese gebe ich denn in ein hohes Gefäß und gebe beliebig viel Naturjoghurt sowie ein paar Spritzer Süßstoff hinzu. Das Ganze wird mit dem Pürierstab ordentlich durchgemixt und dann nochmal für 5-10 Minuten in den Gefrierschrank gestellt, oder sofort verzehrt - das war's schon!

Die Früchte könnt ihr nach Gusto variieren, ihr solltet nur darauf achten, dass sie möglichst klein tiefgefroren werden, weil der Pürierstab sich sonst schwer tut. Die Bananen sorgen für ein wenig natürliche Süße und eine sämige Konsistenz. Auch Joghurt könnt ihr nach Belieben verwenden. Ich habe meist 1,5% Naturjoghurt da. Der gute Griechische macht das Eis sicher noch cremiger. Frucht- oder Vanillejoghurt funktioniert ebenso. Und als Süße könnt ihr statt Süßstoff auch Honig, Agavendicksaft oder Sonstiges nehmen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen